Bachblüten IMS-Newsletter

Juni 2015

Mechthild Scheffer präsentiert in diesem Newsletter regelmäßig Beobachtungen zu den Bachblüten und Aktuelles aus dem Institut für Bachblütentherapie. Über Ihre Kommentare, eigenen Erfahrungen, Rückmeldungen und die Weiterleitung des Newsletters an Interessierte freuen wir uns sehr.


Die Bachblüte des Monats Juni:
Cerato

Anruf genügt?!

„Wende Dich nach innen, frage Deine innere Stimme und Du weißt, was Du zu tun hast.“ Diese Empfehlung lesen wir in vielen spirituellen Büchern. Auch in meinem Werk „Bachblüten als Wegbegleiter“, erwähne ich diese grundsätzliche Regel immer, um vom negativen wieder in das positive Potenzial der jeweiligen Bachblüte zu kommen.

Ja, wenn das so einfach wäre!

Für viele Menschen scheint es zurzeit besonders schwierig zu sein, die innere Führung „an den Apparat zu bekommen“. Und die Antworten der inneren Führung scheinen für immer kürzere Zeiträume Gültigkeit zu haben.

Eine bekannte spirituelle Lehrerin sagte mir neulich: „Früher konnte ich viele Monate im Voraus sagen, wie sich die Umstände entwickeln werden. Heute kann ich nicht einmal mehr sagen, was in den nächsten zwei Tagen geschehen wird.“

Als Grund dafür diskutierten wir u.a. den stufenweise Shift (Wechsel) unseres Planeten in eine neue, schnellere Energiequalität. Die Hypothese: Unsere innere Führung ist deshalb zurzeit nicht so leicht zu erreichen, weil sie sehr beschäftigt ist. Sie ist sozusagen ständig dabei, sich auf immer wieder neue Energieverhältnisse einzustimmen und anzupassen.

Das führt bei uns oft zu Zweifeln. Man fragt sich: „Woran erkenne ich, ob es wirklich meine innere Führung ist, die jetzt zu mir spricht?“ Hierzu gibt es Erkenntnisse und Erfahrungen, über die ich im Wegbegleiter-Buch geschrieben habe:

„Die innere Stimme gibt nur Antworten, wenn ich sie frage. Denn sie respektiert immer meinen freien Willen.
Sie ist liebevoll und geduldig und hilft mir in jeder Situation zu meinem Besten – auch wenn ich gerade dabei bin, auf meinem Lebensweg einen Umweg einzuschlagen.
Ihre Antworten bewirken immer innere Ruhe oder ein Gefühl der Erleichterung und die innere Gewissheit, dass ich auf dem richtigen Weg bin.
Die innere Stimme wird mir nie zu etwas raten, was anderen lebenden Wesen oder dem großen Ganzen (Gesetz der Einheit) schadet. Sie wird mich nie verurteilen oder zu etwas zwingen wollen.
Die innere Stimme droht nicht, führt nicht zu Ängsten, Befürchtungen oder anderen negativen Seelenzuständen. Solche Stimmen stammen nicht von der Ebene unseres höheren Selbst, sondern von der Ebene der blockierten Potenziale.“

Und jetzt noch eine eher praktische Empfehlung:
Um die eigene innere Führung zuverlässig zu erreichen, ist es heute wichtiger denn je, sich einen fest-stehenden Weg/Ort zu schaffen, über den ich sie immer wieder einladen kann. Sei es ein kleiner „Hausaltar“ oder ein persönlicher Gegenstand – zum Beispiel eine kleine Figur – oder ein symbolisches inneres Bild. Es kann auch ganz profan, sogar witzig sein. Ein Anhänger der Huna-Lehre, den ich kenne, verwendete so lange Zeit einen altmodischen Telefonapparat mit Wählscheibe.

Edward Bach sagte: „Unsere innere Führung spricht zu uns in der Sprache der Intuition.“ Darum ist natürlich auch unsere Bachblüte des Monats Cerato, die Intuitionsblüte, zu empfehlen; vielleicht in Kombination mit ein paar Tropfen Urvertrauen, Bachblüte Gentian.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen immer einen „guten Empfang“.


Herzlichst Mechthild Scheffer


Die Bachblüte Cerato im Überblick

Cerato (Chinesisches Hornkraut / Ceratostigma willmottianum)

Cerato kam erst 1908 aus Tibet nach England. Die Blüten spiegeln den azurblauen, leicht violetten Himmel des Himalaja wider.

Das Konzept der Bachblüte Cerato:
Vertrauen in die eigene Intuition

Im harmonischen Cerato-Zustand
... ist man vielseitig interessiert und wissbegierig. Man weiß in jeder Situation sehr schnell, was man von ihr halten soll, was man tun oder lieber lassen sollte. Auch wenn Andere anderer Meinung sind – man steht zu seinen Entscheidungen und vertraut seiner Intuition.

Daran erkennt man die  v e r z e r r t e  Cerato-Energie
Man zweifelt seine intuitiven Eingebungen und Entscheidungen immer wieder an, hat das Gefühl, andere Menschen, insbesondere Experten, wüssten es besser. Um sich innerlich abzusichern oder die Entscheidung abnehmen zu lassen, fragt man andere, was man tun soll. Dadurch wirkt man auf andere Menschen häufig unsicher, unmündig oder naiv.
 

Jeder Mensch besitzt eine innere Führung – er muss nur still sein und lauschen – und er wird das rechte Wort heraushören.
(Ralph Waldo Emerson)

Ich verstehe jetzt
Meine Intuition ist mein größtes Potenzial. Sie ist die einzige Instanz, die mich bei der Erfüllung meiner Lebensaufgabe hundertprozentig richtig berät und unmerklich führt. Wenn ich sie immer wieder überhöre oder anzweifle, zieht sie sich allmählich zurück.

Anregungen zur Cerato-Reharmonisierung

Horten Sie nicht fremdes Wissen, ohne es umzusetzen! Damit verstopfen Sie Ihre Wahrnehmungskanäle für die Botschaften Ihrer inneren Stimme.

Es gibt keine objektive Wahrheit, sondern nur das, was – unter Berücksichtigung geistiger Gesetze – für Sie persönlich zum jetzigen Zeitpunkt innerlich stimmt. Was sich nicht gut anfühlt, stimmt nicht. Achten Sie ab jetzt darauf.

Gewöhnen Sie sich an, Ihre ersten blitzschnellen Einfälle zu einem Thema oder einem Projekt aufzuschreiben. Sie werden nach Abschluss des Projekts feststellen, wie wichtig diese erste Botschaft war.