Bachblüten IMS-Newsletter

Januar 2015

Mechthild Scheffer präsentiert in diesem Newsletter regelmäßig Beobachtungen zu den Bachblüten und Aktuelles aus dem Institut für Bachblütentherapie. Über Ihre Kommentare, eigenen Erfahrungen, Rückmeldungen und die Weiterleitung des Newsletters an Interessierte freuen wir uns sehr.


Die Bachblüte des Monats Januar:
Beech

„Hübsch-hässlich haben Sie es hier!“

... sagt freundlich, fast liebevoll, Pater Brown zu seinen Gastgebern, die er zum ersten Mal besucht.
Diese wunderbare Szene aus einem alten Schwarz-Weiß-Film mit Heinz Rühmann wirft ein interessantes Schlaglicht auf die Bachblüte Beech, unsere Blüte des Monats Januar, und auf das Thema der Blüte, nämlich Toleranz.

Wenn ich tolerant reagiere, kann ich mich in eine Situation hineinversetzen, sie nachvollziehen, verstehen und irgendwie in mein persönliches Wertesystem einordnen. Das heißt nicht, dass ich immer alles gut finde oder finden muss. Häufig muss ich auch eine klare Grenze setzen. Aber das kann, wie man sieht, auch liebevoll geschehen.

Wo ich intolerant reagiere, bin ich noch dabei, diese persönliche Grenze zu suchen. Denn solange ich mich immer wieder an etwas reibe, läuft in meinem Inneren ein Prozess ab, der mich aufmerksam macht, mich solange mit diesem Thema auseinanderzusetzen, bis ich die Grenze für mich gefunden habe und es in mein persönliches Wertesystem einordnen kann.

Um auf Pater Brown zurückzukommen: Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Menschen sind verschieden und ihr Einrichtungsgeschmack auch. Das ist sogar irgendwie schön. Denn auch das ist ein Ausdruck der Vielfalt unserer menschlichen Natur.

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Start in das neue Jahr – mit freundlich-liebevollem Blick auf Ihre guten Vorsätze und Ihr Bemühen, sie nach besten Kräften zu verwirklichen. Wir würden uns freuen, wenn wir uns bei einer unserer Veranstaltungen treffen. Aktuelle Termine finden Sie wie immer am Ende dieses Newsletters, weitere auf unserer Website.

Herzlich,
Ihre Mechthild Scheffer


Die Bachblüte Beech im Überblick

Beech (Rotbuche / Fagus sylvatica)

Freistehend sind Rotbuchen tief beastet und breitkronig. Im Sommer lassen ihre dichten Kronen im Waldbestand kaum Licht auf den Waldboden vordringen, so dass wenige andere Pflanzen dort gedeihen können. Bei einem Stammdurchmesser von bis zu 2 m werden diese Bäume 300 bis 500 Jahre alt.

 

Das Konzept der Bachblüte Beech:
Toleranz und Verständnis für sich selbst, andere Menschen und Situationen; Fähigkeit zur konstruktiven Kritik; Beurteilungsvermögen

 

Im harmonischen Beech-Zustand
... hat man Scharfblick, auch für Details, und ein gutes differenziertes Urteilsvermögen, das jeweils der Gesamtsituation gerecht wird. Dieser Eigenschaften wegen wird man gern um seine Meinung gefragt. Auch mit Kritik an der eigenen Person kann man gut umgehen. 

Daran erkennt man die  v e r z e r r t e  Beech-Energie
Man reagiert abwehrend, ja allergisch auf alles, was nicht in das eigene Vorstellungssystem passt, besonders auch auf Kleinigkeiten. Man ist momentan nicht fähig, sich in die Gefühle anderer und in die Vielschichtigkeit einer Situation hineinzuversetzen. Das kann auch umschlagen in überstarke Selbstkritik oder in Angst, überhaupt Kritik zu üben – auch wenn sie berechtigt wäre.
 

Wer einen Menschen bessern will, muss ihn erst einmal respektieren.
(Romano Guardini)

Ich verstehe jetzt
Es ist ein zutiefst menschliches Streben, unsere Welt weiterbringen, verschönern und verbessern zu wollen. Dabei übersehen wir häufig, dass wir alle uns in vielen, oft sehr unterschiedlichen Welten bewegen und uns in Situationen und Entwicklungsstadien befinden, die alle ihren eigenen Gesetzen unterliegen. Wenn wir nur rein persönliche Maßstäbe für die Bewertung anlegen, sind wir nicht in Kontakt mit unserer inneren Führung. Und können die Situation nicht voll erfassen.


Anregungen zur Beech-Reharmonisierung

Ehe Sie eine Situation kritisieren, fragen Sie sich: Betrifft meine Kritik wirklich nur diese Situation oder birgt sie auch eine Verallgemeinerung?

Kritisiere ich hier einen Punkt, den ich für mich selbst noch nicht richtig gelöst habe?

Will ich mit meiner Kritik vielleicht eine echte Auseinandersetzung, ein wirkliches Einlassen auf die Situation vermeiden?

Betrachten Sie eine kritisierte Situation bewusst aus verschiedenen Blickwinkeln. Fragen Sie sich auch, welchen positiven Aspekt das Ganze haben könnte.